News von Nefu Schweiz

Februar / März 2010 News

Eveline Räz-Rey
Koordinatorin NEFU Aargau und Region

 

Liebe NEFU Netzwerkerinnen

Liebe Interessentinnen

Ich freue mich als Koordinatorin im Kanton Aargau, die NEFU Februar/März-News zu schreiben.

Sozusagen als frischgebackene Koordinatorin berichte ich von unserem ersten Treffen, gebe einen Ausblick, wie es bei uns im Aargau weitergeht und lasse Sie über meine Schultern blicken in meinen geschäftlichen Alltag. Schliesslich möchte ich Ihnen meine netzwerkerische Vision vorstellen.

Aufblühen und Früchte tragen . . .

Unter diesem Motto fand unser erstes Treffen in diesem Jahr statt im „Goldige Öpfel“ in Aarau. Symbolträchtig soll dieser Ort – vor 99 Jahren von Frauen gegründet – im 2010 zum Startpunkt für fruchtbares Netzwerken werden. Mit grosser Freude begrüsste ich 14 engagierte Frauen: Sowohl langjährige NEFUs wie auch junge Unternehmerinnen in der Gründungsphase fanden sich ein. Bei der Vorstellungsrunde hatte jede Anwesende die Möglichkeit sich und ihr Unternehmen in einer Minute „zu verkaufen“.  Diese Vorstellungsrunde soll für uns immer wieder Übungsfeld sein, unser Vorhaben gut verständlich zu präsentieren.

Netzwerk-Power-Frauen


Besonders positiv wertete ich den Besuch von der Geschäftsführung NEFU Gabriella Canonica. Weiter beehrten uns das befreundete Netzwerk FOKA (Forum Kaufmännischer Berufsfrauen Schweiz)  mit dem Besuch der Zentralpräsidentin Elisabeth Oberli und der Sektionspräsidentin Conny Amsler. Gegen Schluss überraschte uns noch Petra Rohner vom SWO-NET (Swiss Women Network) mit ihrem Besuch.

Ladies with Drive

Sehr schnell war spürbar, dass die Anwesenden nicht primär konsumieren wollen. Die Liste der Wünsche an die  NEFU-Treffen und die Ideen für die Programmgestaltung wurde in Gruppen erarbeitet und einander vorgestellt.

Auf dieser Basis erstellte ich am folgenden Tag einen Fragebogen, mit welchem alle NEFUs im Aargau per e-mail bedient wurden.

 

Programm – Ausblick

Aufgrund der zahlreich eingegangenen Antworten kann ich das Programm im Moment wie folgt skizzieren:

In 8-10 Treffen werden wir uns austauschen und weiterbilden zu folgenden Themen:

  • NEFU-Webseite – Kennenlernen aller neuen Möglichkeiten: Netzwerken im Internet ist wertvoll für die moderne Einfrau-Unternehmerin.
  • NEFUs stellen ihr Unternehmen in Form eines Workshops oder Fachreferates vor.
  • ERFA mit der Idee, wir profitieren vom gegenseitigen Austausch bezüglich eines bestimmten Themas.
  • Gesundheit zuerst! (Wellness und Netzwerken)
  • Weiterbildung zu Themen wie Akquisition oder Kommunikation.
  • Geselliges Treffen zum Jahresende

Jedes Treffen ein Netzwerk-Anlass:

Folgende Komponenten gehören zum Grundprogramm:

  • Jede Teilnehmerin stellt sich und ihr Unternehmen vor.
  • Vor oder nach dem offiziellen Teil des Treffens besteht die Möglichkeit für individuellen Austausch.
  • Teilnehmerliste wird erstellt und nach dem Treffen allen Anwesenden per e-mail zugestellt.
  • (Fakultativ) Es wird etwas in maximal 5 Minuten vorgestellt und anschliessend unter den Anwesenden als Geschenk verlost. Im ersten Treffen gab es folgendes Beispiel: „Aufblühen und Früchte tragen. . . „
    Ein von SchenkART entwickeltes Geschenk im Briefformat, welches sich eignet als Symbol zum Start eines Projekts oder als Zeichen der Wertschätzung für gute Zusammenarbeit.
    Apfelblüten leiten das Thema auf der grossformatigen Karte ein und das Obstbrett aus Ahorn in Form eines Apfels ist ein handfester Gegenstand, der im täglichen Gebrauch die Beschenkten erinnert.

Mein beruflicher Hintergrund

Mit meinem Unternehmen SchenkART befinde ich mich im fünften Geschäftsjahr. Ich biete Verkauf und Beratung von Schenkideen für Firmen und Private an. Dabei richte ich mich vor allem an jene Kundschaft, die ein Zeichen der Wertschätzung tun will, ohne die Umwelt unnötig zu belasten. Bei der Auswahl meiner Produkte lege ich grossen Wert auf einen guten Hintergrund und auf die Herkunft – eben Geschenke mit Sti(e)l wie das obige „Aufblühen und Früchte tragen“!

Mein Leitsatz: „Präsent ist – präsent sein“ könnte auch heissen: „mit wenig viel aussagen“.

Aufgrund meiner bisherigen Erfahrung richte ich mich nun aus auf Geschenke im Briefformat. Alles was unter 2 cm dick ist, gilt als Brief. Meine quadratischen Verpackungen wie oben im Bild sind formschön und sonst nirgends in kleinen Mengen erhältlich.

Eine andere schöne Aufgabe ist es, eine Firma auf ein Jubiläum hin zu beraten.

So entstand letztes Jahr eine Kunstausstellung zum Thema BrückenARTen. Auf www.brueckenarten.ch lässt sich auch jetzt noch verfolgen, weshalb mein Kunde auf diese Weise das 10-Jährige feiern wollte.

Meine Vision

SchenkART ist nicht eine Geschenk-Boutique im herkömmlichen Sinn. Mein Ziel ist es, Brücken zu bauen zwischen Kunden, die schenken wollen und bereit sind, Geld dafür auszugeben, und Produzierenden und Kunstschaffenden, die etwas anzubieten haben. So entsteht langsam aber sicher ein gutes Netz von Anbietern, bei denen es Geschenke gibt, die in keinem Warenhaus zu finden sind.

Ebenfalls aus der Zusammenarbeit mit Autoren und Künstlern entstehen Kunstkarten mit Geschichten und Gedichten. Da die Kunstschaffenden in diesem Bereich alle aus Freude am Projekt mitmachen, kann ich für jede verkaufte Karte 50 Rappen in ein gutes Projekt einzahlen.

Meine Webseite www.schenkart.ch gibt  Auskunft darüber, wie viel ich an wen überweisen konnte. In den ersten vier Jahren waren es rund 10'000 Fr.

 

Nach dem gleichen Prinzip verkaufe ich Netzwerkkarten. Dabei gehen für jede Karte 50 Rappen an NEFU Schweiz. Das Sujet stammt vom Original, das zum 15-jährigen Jubiläum der NEFU-Gründerin Nelly Meyer-Fankhauser überreicht wurde. Die Karten sind unter dem Marktplatz auf dieser Webseite zu finden.

Wenn ich mich für NEFU als Koordinatorin engagiere, so ist es deshalb, weil ich hier viele engagierte Frauen kennen lerne. Es ergeben sich für mich viele neue Verbindungen, die wieder zu Ideen führen, welche ich umsetzen kann.

Da ich ausgewählte Geschenke in meinem Laden führe, habe ich auch viele NEFUs unter meinen Kundinnen. So denke ich, dass bei meinem Engagement beide Seiten profitieren – wie es eben beim echten Netzwerken der Fall ist.

Ich freue mich immer wieder, sowohl neue wie auch bekannte Netzwerkerinnen zu treffen – real oder auch auf dieser neuen Webseite. Ich wünsche mir, dass die Foren besucht und benützt werden, die Pinwand beachtet und der Markplatz sich lebhaft ändert. Wenn wir uns gegenseitig achten, wird der Business Index zur ersten Adresse, wenn wir uns nach Fachfrauen umsehen.

Ich wünsche allen Netzwerkerinnen viele wertvolle Begegnungen.

Mit frohem Gruss

Eveline Räz-Rey

Koordinatorin NEFU Aargau und Region

NEFU Schweiz News

Liebe NEFU Netzwerkerinnen

Seit Juni 09 hat Nelly Meyer an dieser Stelle mit interessanten News und Anregungen auch ausserhalb des NEFU das Interesse an unserem Netzwerk geweckt, was durch die vielen Feedbacks zum Ausdruck kam. An dieser Stelle nochmals unseren herzlichen Dank, liebe Nelly!

Ab 2010 treten die Mitglieder der NEFU-Geschäftsleitung und die regionalen Koordinatorinnen an ihre Stelle, um sich vorzustellen und regelmässig über die gesamt­schweizerischen und regionalen Aktivitäten zu informieren.

Viele Neuigkeiten erwarten Sie im Jahr 2010. Beginnen wir News der NEFU SCHWEIZ.

News der Geschäftsleitung

Ab 1. Januar tritt Doris Moser, nach 8 Jahren verantwortlich in der Geschäftsleitung für die Finanzen, zurück. Wir bedauern ihren Rücktritt, sie wird uns in der Geschäftsleitung fehlen.

Auch an dieser Stelle möchten wir Doris aus ganzem Herzen für ihren nimmermüden, grossen und sehr professionellen Einsatz zugunsten von NEFU Schweiz unseren Dank aussprechen. Zu unserer grossen Freue übernimmt sie eine neue Aufgabe. Siehe unten.

An Ihrer Stelle wird Marlise Ritter für die Finanzen zuständig sein. Marlise heissen wir herzlich in unserem Team willkommen!

Neue und bisherige Koordinatorinnen ab 1. Januar 2010

Wir freuen uns sehr, dass die nachfolgend genannten Nefu-Netzwerkerinnen die Aufgaben neu übernehmen oder fortsetzen.

Region Aarau und Umgebung
Eveline Räz-Rey neu

Region Basel-Stadt, Baselland und Dreiländereck
Esther Wächli und Rose-Marie Benzinger neu

Region Bern, Solothurn, Fribourg und Umgebung
Doris S. Moser bisher Geschäftsleitung, Ressort Finanzen

Region Zürich
Dora Studer wie bis anhin

Region Ostschweiz
Erika Bigler
wie bis anhin

Neue und bisherige Kontaktstellen:

Region Graubünden
Rahel Hefti
neu

Region Suisse Romande
Caro Erika Meissner wie bis anhin

Netzwerk CAPITANA Network di donne professioniste
Helena Zaugg Wildi
wie bis anhin

NEFU Wallis
Hildi Regotz
wie bis anhin

Wir wünschen den neuen Koordinatorinnen und Kontaktpersonen ein erfolgreiches Wirken.

Ihnen liebe NEFU Netzwerkerinnen wünschen wir ein positives Geschäftsjahr und gute Gesundheit. Wir hoffen, Sie bald an einem der nächsten regionalen oder gesamt­schwei-zerischen Anlässe persönlich begrüssen zu dürfen.

Ihre

Gabriella Canonica

NEFU Schweiz

Verantwortlich für Internetbewirtschaftung